Adventskalender2014 Home Lifestyle

[15] Höllisch schöne Weihnachten (Gastpost)

Wir haben Mitte Dezember, das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir nähern uns den letzten Feiertagen.Weihnachten steht so gut wie vor der Tür und wie jedes Jahr weiß ich nicht ob ich mich freuen soll oder am liebsten meine Koffer packe und ganz weit weg reisen möchte. Ich bin hin- und hergerissen. Weihnachten…… das Fest der Liebe. Bei uns wohl eher das Fest des Grauens. 

Während andere voller Euphorie ihre Wohnung schmücken und Weihnachtsgeschenke kaufen, steht mir schon der Schweiß auf der Stirn und ich überlege mir meinen Namen und die Adresse zu ändern. 
Ihr denkt ich übertreibe, gerne möchte ich euch auf ein Weihnachten mit meiner Familie einladen, danach wird für euch nichts mehr sein wie es war…..vertraut mir. 


Um die äußeren Umstände zu erklären, ich lebe in einer riesigen und lustigen Happy-Patchwork-Family. Meine Eltern haben sich scheiden lassen als ich 6 Jahre alt war, mein Vater ist seit dem wieder verheiratet und meine Mama lebt alleine.
Irgendwann schlich sich die Idee bei uns ein, man könne doch Weihnachten alle zusammen am 24. bei einer Person feiern, so müsse man sich nicht auf die anderen Tage verteilen und von A nach B hechten.

Gesagt getan und so startete der Brauch, dass sich über 20 Leute am 24ten bei meiner Schwester oder bei meinem Vater im Wohnzimmer versammeln und gemeinsam Weihnachten feiern bzw. versuchen den 24ten zu überstehen. Die Zahl der Leute setzt sich wie folgt zusammen:
Meine Mama, Mein Vater und seine Frau, Meine Schwester Ihr Mann und die beiden Töchter, die Schwiegereltern meiner Schwester, Mein Mann und ich und teilweise noch die Mutter meiner Stiefmutter. 
Ihr seht schon eine sehr illustre Runde. Und genau so läuft der Abend auch ab. Ich sag euch Al Bundy ist ein Witz gegen uns und ich warte immer noch auf das Fernsehteam, das gekommen ist, um eine Doku über diesen denkwürdigen Abend zu drehen.

Es beginnt mit der Wahl des richtigen Outfits. Es sollte nicht zu kurz sein, nicht zu eng nicht zu auffällig. Schnell gerät man in den Fokus und das Outfit wird den ganzen Abend unter die Lupe genommen. Innerhalb der ersten Minten weiß man ob das das richtige Outfit gewählt hat oder nicht, falls nicht verbringst du den ganzen Abend sitzend, gehst nur unter äußerstem Druck zur Toilette und zuppelst alle Nase lang an dir herum.


Beim Essen beginnt der riesen Konkurrenzkampf. Wer macht den besten Truthahn und ohne zusätzliche Ente geht gar nichts oder Weihnachten fällt ins Wasser. Der Tisch sieht aus als hätten wir 50 geladene Gäste und bis der zweite Truthahn fertig ist, sind die Beilagen schon kalt und ungenießbar.


Der Alkohol fließt in Strömen und lockert die Zunge, was zur Folge hat, dass der ein oder andere Spruch oder eine flapsige Bemerkung fällt. Irgendwann schlafen die ersten auf der Couch ein und dämmern vor sich hin. Ein kleiner Versuch dem Drama zu entkommen. Auch für mich ist der Alkohol das beste Mittel den Abend doch noch zu genießen. Da mein Mann auf mich und meine lose Zunge aufpasst bleiben die meisten Gedankengänge meinerseits unausgesprochen. Welch ein Glück… 

Beim Auspacken der Geschenke geht es darum, wer das beste Geschenk den Kindern schenkt. Freuen sie sich bei einem Geschenk mehr? Wird einem Geschenk mehr Aufmerksamkeit gewidmet? Alles wird genauestens beobachtet. Man fühlt sich wie bei der Wahl zu Weihnachtens Next Top Oma oder Opa. Nur kann man hier keinen Preis gewinnen.

Irgendwann machen wir uns erschöpft auf den Heimweg. Der Kopf rauscht, ob vom Rotwein oder der Stimmung kann man nicht mehr sagen. Man ist froh, dass der Abend rum ist und alle überlebt haben. Jetzt hat man ein Jahr Pause bevor das Chaos erneut Einzug gewinnt.
Seit zwei Jahren ziehe ich mich aus dem Spektakel raus und versuche wenigstens ein bisschen Ruhe zu haben an Weihnachten.


Aber es ist eben Familie man muss sie lieben, egal wie chaotisch sie sind.



… weitere Texte von Laura findet ihr auf ihrem Blog Streuselsturm.

No Comments

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen