Blogging Tipps Fashion

Gegen Konkurrenz unter Bloggern – vernetzt euch!

Poncho mit Rock kombinieren

Immer wieder tauchen in den weiten der Blogosphäre Beiträge über die Konkurrenz unter Bloggern auf. Einige beschweren sich, andere schreiben, sie hätten noch nie solche Konkurrenz erlebt.

Konkurrenz. Was heißt denn für euch Konkurrenz? Heißt es, dass man den anderen Blog nicht liest, schlecht über ihn redet, dem anderen bei Problemen nicht hilft, ihm keine PR-Kontakte weitergibt?

Laut Wikipedia wird Konkurrenz auch als Mitbewerb oder Wettbewerb bezeichnet. Und das ist doch vollkommen natürlich, oder? Wir alle sind Blogger. Jeder hat seinen kleinen Ort, seine Blogoase. Jeder bloggt über sein Thema und dennoch gibt es viele Blogger, die die gleichen Themen behandeln. Natürlich sind wir alle Mitbewerber. Mitbewerber um die Gunst der Leser, die Aufmerksamkeit von Unternehmen und die Aufnahme von PR Agenturen.

Poncho Outfit im HerbstAber warum kann man sich in diesem Umfeld nicht gegenseitig unterstützen? Jedem Leser steht es frei, welchem Blog er folgt und (welch Überraschung) ein Leser muss sich nicht, wie bei einer Zeitung, die er abonnieren möchte, auf einen Blog festlegen. Er kann 10 folgen oder 100 und wenn er denn möchte, kann er auch 1000 verschiedenen Blogs in seine Leseliste aufnehmen. Warum sollten diese also in Konkurrenz zueinander stehen? Unternehmen können einen Blogger „beschäftigen“, der wöchentlich über ihre Produkte bloggt. Sie können aber auch vielen Bloggern die Produkte zur Verfügung stellen und sich über die kostengünstige, weit gestreute Werbung freuen. Und warum sollen PR Agenturen nicht euren Blog und auch den Blog eurer Mitbewerberin in ihren Systemen haben. Mal passt der Blog eurer Mitbewerberin und ihre Soft Skills und Arbeitsweise besser und bei der nächsten Kooperation seid ihr dann an der Reihe.

Wo ist denn das Problem? Ich bin immer stark dafür, dass wir Blogger uns gegenseitig helfen. Jeder hat seine kleine Welt und jeder ist seines Glückes Schmied, aber woher kommt denn der alte Spruch „eine Hand wäscht die andere“? Gestern wurdet ihr von einem tollen Unternehmen angeschrieben und nächste Woche ist es die Konkurrentin. Warum tauscht ihr euch nicht aus? Warum sagt ihr ihr nicht, wer euch kontaktiert hat, was ihr bekommen habt und wie toll es gelaufen ist? Seht ihr nicht den Mehrwert, der daraus für beide entsteht, wenn ihr euch auf diesem Weg gegenseitig helft?

Floral Heart Poncho OutfitWarum stehen auf euren Facebook Seiten nur eure Beiträge? Meint ihr nicht, dass es die Leser auch mal interessiert über den Tellerrand zu schauen? Eure Lesern finden es bestimmt auch interessant zu sehen, wem ihr so folgt und welche Blogs ihr in eurer Freizeit lest. Seid ihr Blogger nicht auch dafür da euren Lesern zu helfen? Wenn ihr auf einem anderen Blog eine Lösung findet, warum teilt ihr sie euren Lesern nicht mit? Ist die Angst der Abwanderung wirklich so groß?

Ich bin wirklich froh, dass ich um mich herum ein paar liebe Mädels habe, die sich gern mit mir austauschen. Da freut man sich mit dem anderen, wenn jemand eine Kooperation bekommt und man drückt sich die Daumen. Wenn man sich irgendwo für eine Kooperation bewerben kann, schreibt man sich eine kurze Nachricht mit dem Hinweis darauf. Warum denn auch nicht? Wir alle sind Blogger. Wir alle wollen etwas erreichen – der eine mehr, der andere weniger. Aber jeder hat sein Ziel und gemeinsam können wir viel mehr erreichen und gemeinsam können wir es sogar schaffen vielen Agenturen einen Gegenpol zu bieten. Ich will jetzt gar nicht mehr auf das lästige Dofollow Thema und die sachgemäße Kennzeichnung gekaufter Artikel / Werbung eingehen. Ich denke, ihr wisst, was ich meine. Wenn wir alle stark bleiben, wird sich was ändern. Wir müssen nur zusammenhalten.

Dieser Zusammenhalt fängt meiner Meinung nach schon bei einem kleinen Danke an. Ich finde es jedes mal extrem traurig, wenn ich einen Beitrag einer anderen Bloggerin bei Facebook teile und dann kein Dankeschön kommt. Um Gottes Willen, denkt jetzt nicht, dass ich einen Blumenstrauß, Schokolade und sonst was erwarte dafür, dass ich meiner (im Vergleich zu anderen großen Blogs) kleinen Leserschaft einen Beitrag teile, aber ein einfaches Dankeschön würde mich schon freuen. Ich habe mir immer den Aufwand gemacht. Und ehrlich gesagt nimmt es mir auch den Spaß daran Beiträge anderer zu teilen. Es sollte schon ein Geben und Nehmen sein und es wäre toll, wenn dann auch mal einer meiner Beiträge geteilt werden würde (was ich aber nicht voraussetze!). Aber ein kleines Danke sollte definitiv drin sein.

Poncho richtig stylen, StiefelettenFalls ihr nicht sicher seid, wie ihr euch vernetzen könnt, sei euch gesagt, dass es dennoch viele, viele liebe Bloggerinnen und Blogger gibt, die anderen gern weiter helfen. Vor allem in diverse Bloggergruppen oder bei Blogparaden könnt ihr super einfach mit anderen Bloggern in Kontakt kommen. Außerdem lade ich euch herzlich ein, euch mit eurem Blog bei meiner Veranstaltung dem „Comment Advent“ zu beteiligen. Darüber macht ihr anderen Bloggern ein kleines Kommentar-Geschenk und bekommt auch selbst ganz viele Kommentare.

Darüber hinaus gibt es seit neuestem ein super Projekt namens “vernetzt euch“, von den Mädels von a little fashion. Dieses Projekt liegt mir sehr am Herzen (ja, das könnte auch daran liegen, dass ich ganz nah dabei bin und selbst im Hintergrund daran mitarbeite). „Vernetzt euch“ ist eine Facebook Seite, auf der ihr eure neuesten Beiträge aus verschiedenen Themenbereichen teilen könnt. Hier könnt ihr sehen, an welchem Tag, welche Beiträge an der Reihe sind:

Dienstag – DIY

Donnerstag – Fashion

Samstag – Food

Sonntag – Beauty

vernetzt euchEs geht hier nicht darum, dass ihr euren all time favorite Post aus dem Ärmel zieht und ihn hier teilt, sondern es sind immer nur die Beiträge der letzten 7 Tage erlaubt. Am jeweiligen Tag könnt ihr also eure Beiträge teilen und am Tag darauf darf abgestimmt werden. Jeder hat eine Stimme (und darf nicht für sich selbst stimmen), die er für einen der eingereichten Beiträge vergeben darf. An einem weiteren Tag wird dann der Sieger gekürt, indem sein Beitrag ganz allein und für alle sichtbar noch ein mal geteilt wird.

Und wisst ihr was? Das alles läuft ohne Konkurrenz. Natürlich sind leider immer wieder Blogger dabei, die fix ihren Beitrag teilen und sich dann nicht mehr blicken lassen, aber mindestens genau so oft gibt es klasse Blogger, die sich durch die Beiträge klicken, sie lesen, kommentieren und dann auch bei der Abstimmung dabei sind. Damit wir alle gemeinsam ein Zeichen gegen die Konkurrenz unter Bloggern setzen können, freue ich mich sehr, wenn ihr bei „Vernetzt euch“ vorbei schaut und euch an diesem Projekt beteiligt, denn das Projekt ist so gut, wie das, was wir daraus machen.

Also, lasst es uns anpacken. Ich freue mich, euch auf „Vernetzt euch“ zu sehen!

Mein Outfit:

Poncho – Primark (aktuelle Saison)
Rock – H&M
Longsleeve – Primark
Stiefeletten – K&K Schuhe (letztes Jahr)

Da ich einen solchen Poncho leider nicht online finden konnte, habe ich ein ein paar andere hübsche Ponchos rausgesucht, die ihr auf die selbe Art (mit Rock, Strumpfhose und Stiefel oder Stiefeletten) kombinieren könnt:

Aber nun genug bezüglich des Outfits. Mich würde interessieren, ob ihr schon ein mal richtige Konkurrenz unter Bloggern erlebt habt und was ihr aktuell macht, um euch mit anderen Bloggern zu vernetzen.

 

PS: Weitere hilfreiche Tipps rund ums Bloggen findest du in meiner Kategorie Blogging Tipps.

-enthält Affiliate Links-

76 Comments

  • Reply
    Sonja
    31. Oktober 2015 at 17:30

    Das ist ein richtig schöner Artikel, Julia. Finde deine Einstellung wirklich gut und verstehe auch nicht so genau warum in der Bloggerwelt das Thema Konkurrenz immer größer geschrieben wird. Am Ende entscheidet doch jeder für sich selbst, was er aus seinem Blog macht und allein deshalb ist kein Blog wie der andere.

    Liebe Grüße,
    Sonja von Sunny Side Up

  • Reply
    Carotellstheworld
    31. Oktober 2015 at 22:02

    Toller Beitrag. Stimme dir voll und ganz zu.
    Ich kommentiere sehr viel bei anderen und verlinke auch oft in meinen Posts auf andere Blogger. Aber irgendwie kommt da nur selten was zurück.. Das deprimiert mich, um ehrlich zu sein. Auch mache ich oft bei Blogparaden oder ähnlichem mit, aber nicht mal da wird bei den Bloggern, die ebenfalls mitgemacht haben, kommentiert. Auch, wenn man so nicht denken sollte, aber da habe ich dann auch bald keine Lust mehr, es trotzdem zu machen.
    Ich finde es zudem auch sehr schwer, eine Bloggerfreundschaft aufzubauen. Solche Zusammenschlüsse wie Gruppen für Blogparaden halten nur für die Länge der Aktion und dann wars das. Ehrlich gesagt habe ich auch keinen Plan, wie da mal mehr draus werden soll.
    Ich werde jedenfalls deinen Beitrag morgen mal auf meiner Facebookseite teilen. 🙂

    Liebste Grüße
    Caro

    • Reply
      Julia Löffler
      1. November 2015 at 8:19

      Liebe Caro,
      vielen lieben Dank für deinen langen Kommentar.
      Ich kann dich voll verstehen. Irgendwann hat man halt auch keine Lust mehr, das ist ganz normal.
      Und hast du mal jemandem direkt geschrieben, wenn du eine Frage hattest oder mal Gastbeiträge geschrieben oder für deinen Blog angeboten? Da man da ja dann eh schon persönlich miteinander schreibt, kommt man häufig langfristig ins Gespräch.
      Oder man lernt andere Mädels auf Bloggerevents kennen, das ist auch eine super Möglichkeit.
      Vielen Dank, dass du den Beitrag vielen möchtest, das zeigt mir, dass du auf jeden Fall für mehr miteinander bist <3

      • Reply
        Carotellstheworld
        1. November 2015 at 11:47

        Gerne 🙂
        Ja, ich habe schon öfter mal kurz mit Bloggern privat geschrieben und auch schon Gastbeiträge auf meinem Blog veröffentlicht. Aber jedes Mal war es so, dass sobald meine Frage beantwortet/ der Gastbeitrag online war die Konversation abgebrochen wurde, bzw ich regelrecht die Konversation am Laufen halten musste. Und das finde ich dann auch nicht so gut, merke ich, dass kein Interesse gesteht, dann halt nicht. 🙂 Und speziell an mir kanns nicht liegen, sonst hätte ich ja privat auch keine Freunde 😀
        Auf Bloggerevents war ich noch nicht. Aber stimmt, da lernt man sicher schnell welche kennen.
        Ich bin in einer Whatsappgruppe drin, die ursprünglich aus der BloggerLounge entstanden ist. Diese besteht schon über ein Jahr und dort sind auch super nette Leute drin, allerdings gehts da meist um Alltagsdinge, weniger ums Bloggen. 🙂

        • Reply
          Julia Löffler
          1. November 2015 at 11:55

          Ja gut, da hast du recht. Es muss schon zweiseitiges Interesse da sein. Mensch, das ist echt doof, dass viele lieber ihre eigene Suppe kochen, anstatt richtig zu interagieren…
          Haha ja das stimmt, es liegt nicht an dir 🙂
          Echt? Aber gerade in der WhatsApp Gruppe kann man ja eig echt gut über gemeinsame Bloggersachen schreiben, echt schade, dass es nicht entsprechend genutzt wird…

  • Reply
    Julia Knight
    1. November 2015 at 8:50

    Amen =)
    Wir haben da ja sowieso schon drüber geschnackt, aber es ist schön, dass du es auch nochmal in geschriebene Worte fasst. Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen ein bischen umzudenken und sich gegenseitig zu unterstützen. Schlagendes Argument an dieser Stelle ist einfach, dass kaum ein Leser nur einen log liest, das sollte man immer im Hinterkopf haben, es gibt genug Leser für alle =)

    Liebe Grüße
    Julia

    • Reply
      Julia Löffler
      1. November 2015 at 9:06

      Ja, es hat sich einfach so angestaut in mir und musste dann noch ein mal in der Form raus 😀
      Richtig und jeder Leser nutzt ja auch eine andere Plattform von daher: Genug für alle und genug für alle Kanäle 🙂

  • Reply
    CharloJiho
    1. November 2015 at 10:41

    Beautiful poncho !

  • Reply
    Jana
    1. November 2015 at 12:35

    Schöner Look, der Poncho gefällt mir richtig gut 🙂
    Und die Idee mit den Netzwerk finde ich richtig klasse!

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    • Reply
      Julia Löffler
      1. November 2015 at 13:33

      Viele lieben Dank 🙂
      Ich freue mich, wenn du dich daran beteiligst 🙂

      • Reply
        Jana
        3. November 2015 at 8:03

        Bei uns habe ich die Shade Genius Karten nicht in der Drogerie gefunden. Das kann aber auch daran liegen, dass ich in einer Kleinstadt wohne und solche Sachen erst gar nicht bis hier hin kommen. Vielleicht hat man in einer etwas größeren Stadt etwas mehr Glück.
        Wenn du gerne eine haben möchtest kannst du auch Bescheid sagen, ich habe noch jede Menge davon 🙂

        Liebe Grüße,
        Jana von bezauberndenana.de

  • Reply
    Elsa
    1. November 2015 at 13:19

    Das ist ein richtig schöner Artikel, den du da geschrieben hast. Ich finde auch, dass man merkt, was „größere Blogs“ sind, die mehr für ihr Geld schreiben als für den Leser. Denn dann kommentiert man etwas und schreibt und freut sich – und bekommt nicht eine einzige Antwort, wo man sich als Leser dann auch so seinen teil denkt. Wenigstens ein einfaches Danke hätte gereicht – so wie du das auch sagst.

    Ich finde auch die Sache mit dem vernetzen sehr schön, ich war vor kurzem bei einer Blogparade dabei, da ging es dann darum, dass sich alle zusammen schließen und bei anderen auf Blogs stöbern und zu kommentieren. Das war ein super Erfolg und man lernt so viele neue Leute und Leser kennen.

    Liebe Grüße
    Elsa 🙂

    • Reply
      Julia Löffler
      1. November 2015 at 13:33

      Ja da muss ich dir absolut recht geben, man merkt es total. Wobei es in meinem Beispiel leider auch kleinere Blogs waren, die ungefähr meiner Größe entsprachen und ich finde, vor allem wenn man auf dem selben Level bloggt, sollte man sich doch gegenseitig unterstützen…

      Das klingt wirklich toll. Wenn du Lust hast, am 1. Advent eine ähnliche Kommentier-Aktion mitzumachen, schau doch mal bei meiner Veranstaltung vorbei: https://www.facebook.com/events/891829620886946/
      Ich würde mich sehr freuen, wenn du dabei bist 🙂

      • Reply
        Elsa
        1. November 2015 at 14:01

        Ja da hast du Recht. Umso mehr freue ich mich, wenn man sich trotzdem kennen lernt und nette Bekanntschaften schließen kann und auch gegenseitig Kommentare gibt.
        Ich finde so eine „Lesebestätigung“ immer als schönste Belohnung für meine Arbeit, die ich in den Blog investiere 🙂
        Ich habe übrigens gleich zugesagt bei deiner Adventsaktion, sowas finde ich total toll.

        Einen schönen Restsonntag dir noch:)

        • Reply
          Julia Löffler
          1. November 2015 at 15:55

          Das stimmt. Ohne Interaktion könnte man ja auch Tagebuch schreiben…
          Klasse, ich freue mich schon sehr darauf 🙂

  • Reply
    Filiz
    1. November 2015 at 14:47

    Das hast du wirklich toll geschrieben!
    Wir hatten ja auch letztens darüber gesprochen und ich finde es unheimlich wichtig und auch schön, sich gegenseitig Respekt zu zollen für das, was da so geleistet wird in einem Blog. Einfach mal sagen „Hey, das das was du machst, das finde ich toll“ oder „Lass uns doch mal gemeinsam…“
    Im deutschen Kulturraum ist das Geschäfts- bzw. Konkurrenzdenken schon ziemlich fortgeschritten. Zumindest kommt es mir so vor. Aber ich glaube ganz fest daran, dass sich das ändern kann.
    Den ersten Schritt haben wir ja gemeinsam getan. Ich bin ganz gespannt, wie sich das Ganze entwickelt 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Filiz

    • Reply
      Julia Löffler
      1. November 2015 at 15:57

      Vielen Dank liebe Filz <3
      Richtig, es ist eigentlich so einfach und kostet ja auch nichts einfach mal ein paar liebe Worte zu hinterlassen.
      Da gebe ich dir komplett recht, wahrscheinlich bekommen wir es einfach seid der Kindheit so anerzogen...
      Bisher läuft es doch super, mal schauen, wie es noch so weiter geht 😀

  • Reply
    Sonja
    1. November 2015 at 17:21

    Hy
    Dein Beitrag ist klasse. Werde mir die Facebookseite sicherlich anschauen! Ich spüre den Konkurrenzkampf schon irgendwie auch wenn ich einen kleinen Blog habe.
    Bin z.B. mit Stephi (aus der Schweiz) 😉 an einen Event, eigentlich haben wir uns riesig gefreut neue Leute kennenzulernen da wir nur sehr wenige aus der Schweizer Blogosphäre kennen.
    Doch an diesem Event hat niemand gross mit dem anderen Nebenan gesprochen. Es war kein Interesse da andere Blogger kennenzulernen, wahrscheinlich eben weil mal als Konkurrenz gesehen wird, ich weiss es nicht. Wir beide waren jedenfalls sehr enttäuscht.
    Gut das du dieses Thema ansprichst! Manchmal denke ich mir auch evtl. ist ja auch einfach nur ein Frauending halt, das mit der Konkurrenz 😉

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Sonja

    http://www.koschka.ch

    • Reply
      Julia Löffler
      1. November 2015 at 19:28

      Hey Sonja,
      ja das hat mir Stéphie schon erzählt gehabt und ich konnte und kann es nicht verstehen und finde es total doof. Ihr hättet euch ja dann alle gegenseitig in euren Beiträgen über das Event verlinken können oder so… Echt doof.
      Ja, Frauen sind halt zickig und gönnen der Anderen vieles nicht, das könnte definitiv ein Grund sein…

  • Reply
    Claudia
    1. November 2015 at 19:35

    Ein schöner Artikel 🙂 Er ist nun der zweite auf meiner Timeline, der nicht von mir ist, allerdings habe ich bislang auch erst vier eigene 😉 Ich mag ohnehin kein Konkurrenzgehabe, ich habe selbst im Nebenjob eine „Konkurrentin“ auf einen Fehler auf ihrer Webseite aufmerksam gemacht, warum auch nicht? Ich bekomme auch nicht mehr zu tun, wenn ich es nicht tue, und ich helfe gerne.

    • Reply
      Julia Löffler
      1. November 2015 at 20:02

      Vielen, vielen Dank fürs Teilen 😀
      Deine Einstellung ist klasse, mach weiter so!

      • Reply
        Claudia
        5. November 2015 at 7:48

        Danke 🙂 Dabei fällt mir auf, dass ich aus Versehen geschwindelt habe, in der Timeline von meinem Hauptblog warst Du der erste andere Artikel, den anderen habe ich bei meinem zweiten Blog geteilt. Ich fände es aber auch langweilig, wenn ich auf meinen Facebookseiten nur Links zu meinen Texten hätte oder so, es ist doch schön, meinen Lesern Artikel zu präsentieren, von denen ich denke: Wenn euch meine Texte gefallen, mögt ihr vielleicht auch das hier.

        • Reply
          Julia Löffler
          6. November 2015 at 18:04

          Oh nein, du hast mich angelogen 😮
          Späßchen! Ist doch alles gut, vielen Dank nochmal 🙂
          Das ist die richtige Einstellung.

  • Reply
    Saskia Kaiser
    1. November 2015 at 19:45

    Du sprichst mir aus der Seele, ein wirklich toller Text!
    Ganz liebe Grüße
    Saskia von http://www.whynots.at

  • Reply
    anne
    1. November 2015 at 19:48

    Beautiful post!

  • Reply
    Maike
    1. November 2015 at 20:56

    Hi,
    auch mir redest du aus der Seele.
    Ich finde es sehr schade, dass es unter deutschen Bloggern so viel Konkurrenzdenken gibt.
    Ich suche zum Beispiel nach anderen Bloggern die Lust haben mit mir zusammen zuarbeiten, einfach mal ein Gastartikel etc., aber viele sind gleich dagegen, was ich sehr schade.

    Auch ich finde „Vernetzt euch“ eine tolle Aktion, die hoffentlich immer mehr wächst.
    Außerdem kann ich dir das Bloggerforum (http://meinbloggerforum.de/) sehr emfpehlen, denn hier gibt es kein Konkurrenzdenken, man kann alles fragen und kriegt auch immer eine Antwort.

    Um noch mehr Blogger von deiner Meinung zu überzeugen, habe ich dich gleich mal in meine Lieblings-Links aufgenommen, schau doch mal vorbei 🙂 http://www.missdeclare.com/2015/11/01/lieblings-links/

    Lg,
    Maike von MissDeclare

    • Reply
      Julia Löffler
      2. November 2015 at 18:21

      Vielen lieben Dank 🙂
      Ja so geht es mir auch, wobei ich auch sagen muss -Schande über mein Haupt- dass ich auch nie dazu komme Gastbeiträge zu schreiben. Das liegt wahrscheinlich auch an der Doppelbelastung von Arbeit und Studium, aber ich hoffe, dass es in einem Jahr besser wird, wenn ich dann fertig bin. Von Gastbeiträgen haben ja schließlich auch immer beide Seiten etwas 🙂
      Stimmt, von dem Forum habe ich schon sehr häufig gehört, aber mich noch nie angemeldet. Ich sollte mir echt mal die Zeit dafür nehmen.
      Vielen Dank fürs Teilen <3

  • Reply
    Patricia
    1. November 2015 at 21:12

    Ich finde Facebook unpraktisch, was das Zurück-Liken und Zurück-Kommentieren angeht. Ich Das funktioniert beispielsweise bei Instagram oder Twitter viel einfacher. Facebook hat super Statistik-Tools in denen ich mich leider manchmal verlaufe.

    • Reply
      Julia Löffler
      2. November 2015 at 18:17

      So hat halt jeder sein, aber das ist ja auch vollkommen okay.
      Dafür werde ich mit Twitter irgendwie nicht so warm…

  • Reply
    Mai
    2. November 2015 at 3:25

    Du hast sowas von Recht!
    Es ist wirklich schade, wie manche Blogger über das Konkurrenzdenken alles andere vergessen. Letztendlich braucht man doch eine gute Gemeinschaft und Connections um erfolgreich zu sein. Und damit meine ich jetzt nicht, dass man nur deswegen guten Kontakt zu anderen Bloggern pflegen sollte. Letztendlich ist es doch das, warum das Bloggen überhaupt erst Spaß macht – Teil einer Gemeinschaft zu sein. Also mir geht es jedenfalls so. Ich bin froh, dass ich auch schon viele Leute kennenlernen durfte die genauso denken 🙂

    Liebste Grüße ♥
    Mai von Sparkle & Sand

    • Reply
      Julia Löffler
      2. November 2015 at 18:16

      Das hast du echt toll geschrieben <3
      Ich sage mir auch manchmal "wenn ich die Community nicht hätte, könnte ich auch Tagebuch schreiben".
      Vielen lieben Dank 🙂

  • Reply
    Sarah
    2. November 2015 at 9:18

    Ich finde es auch sehr Schade, dass es immer dieses Konkurrenz denken gibt. Allerdings scheint es teilweise auch sehr an dieser Fashion und Lifestyle Branche zu liegen. Bei Gesprächen mit z.B. Buchbloggern ist mir aufgefallen, dass die viel mehr zusammen halten und sich gegenseitig auch verlinken!
    Liebe Grüße
    Sarah

    P.S. Auf meinem Blog gibt es gerade eine echte Innovation zu gewinnen. Ich würde mich freuen, wenn du vorbeischaust und mitmachst 🙂

    • Reply
      Julia Löffler
      2. November 2015 at 18:14

      Das kann natürlich sein. Ich will jetzt den Buchbloggern nichts unterstellen, aber wir (Fashion und Lifestyle Blogger) sind halt teilweise noch „junge Hühner“ und vielleicht ist man in der Phase einfach noch zickiger, als im gestanden Alter, welches viele Buchblogger haben. (Wie gesagt: kein Vorwurf oder runter machen der Buchblogger!)

  • Reply
    Nicole
    2. November 2015 at 10:41

    Du hast so etwas von Recht. Ich finde Kontakte sind bei Bloggern so wichtig. Leider ist es für mich als neue Bloggerin sehr schwer. Dochich denke jeder kann tolle Kontakt auf bauen, wenn er sich etwas Mühe gibt.
    Du sprichst mir aus der Seele

    • Reply
      Julia Löffler
      2. November 2015 at 18:13

      Seid wann bloggst du denn? Bei mir hat es am Anfang auch eine Weile gedauert, bis ich die ersten Kontakte aufgebaut habe. Bloggertreffen und Events sind auf jeden Fall gute Möglichkeiten, um neue Menschen kennen zu lernen 🙂
      Vielen lieben Dank <3

  • Reply
    Natasja
    2. November 2015 at 10:58

    I love your outfit!

  • Reply
    Carolin
    2. November 2015 at 11:01

    Ich bin fester Bestandteil der Britischen Blogger Community und hab dort sehr schnell und auch herzlichen Anschluss gefunden. So etwas wie Konkurenz gibt es kaum und der Grossteil der Blogger sind sehr unterstuetzend. Sie RT und teilen deine Beitraege, sie kommentieren auf IG, sie kommentieren auch auf Blogs zurueck wenn ich einen Kommentar bei ihnen hinterlassen habe und auch sonst sind sehr chatty auf Twitter. Ich versuche nun seit ueber einem Jahr Anschluss in der deutschen Community zu finden und finde es sehr schwer. Ich habe zwar schon ein paar nette Bekanntschaften gemacht, aber das sind wenige Ausnahmen. Der Grossteil scheint sehr ‚Ich‘ bezogen zu sein. Deutsche teilen so gut wie keine Beitraege ausser ihren eignen. Es darf ja bloss kein anderer mal ‚gepusht weren‘ oder mal ein ’nettes Wort ueber einen anderen Blogger gesagt werden‘. Die Blogger kommentieren nie zurueck, sie sind auch sonst wenig an Interaktion interessiert. Es geht nur um die Selbstdarstellung und ’seht her zu mir‘ als das eigentliche bloggen, das miteinander und vernetzen. Ich habe deshalb einen RT Service bei Twitter erstellt (@ger_blogger_rt) und hoffe, dass ich mich so mit netten deutsch-sprachigen Bloggern vernetzen kann. Denn nur wer sich vernetzt und auch bereit ist ‚etwas zurueck zu geben‘ hat meiner Meinung nach Erfolg in der Fuelle an Blogs.

    Caz | Style Lingua

    • Reply
      Julia Löffler
      2. November 2015 at 18:11

      Aaaaah, dir gehört also her_blogger_rt – eine klasse Aktion, wie ich finde! Mach weiter so 🙂
      Ich kann mir schon vorstellen, wie schwer es fällt und vor allem, wenn du ja weißt, wie und das es auch anders möglich ist, ist das natürlich echt traurig. Wenn du das so von den britischen Bloggern erzählst, beneide ich diese Szene echt darum und frage mich umso mehr, warum wir es hier nicht schaffen. Ich hoffe aber weiter, dass es sich irgendwann bessern wird und sich die leeren Worte doch noch in Taten umwandeln.

  • Reply
    Sandy
    2. November 2015 at 14:28

    ich finde konkurrenz und gezicke unter bloggern ganz schlimm – man gönnt sich gar nichts und das ist furchtbar! dein poncho ist übrigens wunderschön <3

  • Reply
    Nicole Simon
    2. November 2015 at 15:11

    Grundsätzlich alles wahre Worte, mit einer Ausnahme:
    „Ich finde es jedes mal extrem traurig, wenn ich einen Beitrag einer anderen Bloggerin bei Facebook teile und dann kein Dankeschön kommt.“

    Daraus spricht eine Anspruchshaltung die ich leider sehr häufig sehe – und die sowohl unrealistisch als auch nicht praktikabel ist. Wenn Du 50 Shares auf einen Artikel bekommst, schreibst Du dann jedem ein „Danke-Mail“? Auch denen, die es teilen, aber man direkt gar nicht mitbekommt, das es geteilt ist? Auf jedem Netzwerk? Wo melde ich Dir, daß ich es privat auch weitererzählt habe um mir mein Dankeschön abzuholen?

    Wenn Du einen Artikel gut findest und teilen möchte, kannst Du das gerne tun. Nur erwartest Du wirklich persönliche Anerkennung dafür? Weil danach hört es sich an. Es erinnert mich an eine Aussage von einer lieben Freundin „wenn Du etwas schenkst, was Du selber gerne hättest, hast Du es nicht von Herzen geschenkt“.

    Willst Du eine „Bezahlung“ (und nichts anderes ist ein eingefordertes „aber man kann sich doch mal bedanken!!“), dann sage ich ganz klar „das habe ich nicht bestellt“.

    Vernetzung an sich: es kann ganz klein sein, oder größer angelegt werden, aber ja, daran krankt die deutsche Szene sehr sehr stark. Und der Leser? Schaut sich sowieso um, weil man viel mehr liest als die normale Bloggerin pro Woche schrebt. Daher: gerne mehr Vernetzung, mehr Austausch mehr gemeinsame Ideen.

    Vielleicht auch einfach nur ein Themenbrainstorming – weil #ootd und #aufgebraucht und co schon länger langweilig sind. 😉

    • Reply
      Julia Löffler
      2. November 2015 at 18:06

      Hallo Nicole,
      da habe ich mich falsch ausgedrückt bzw. etwas nicht dazu geschrieben, was ich in dem Moment dachte. Du hast vollkommen recht, man schreibt dann nicht jedem, wenn du so viele etwas teilen und ich teile auch häufig Sachen einfach so. Mir ging es mehr darum, wenn ich Dinge von Bloggern teile, mit denen ich sonst auch Kontakt habe und die mich sonst auch um Hilfe bitte, die auf meinem Niveau stehen und ca. die gleiche Größe meines Blogs haben – dann fände ich es nett, wenn man sagt (und das muss auch nicht jedes mal sein) „Hey, ich habe gesehen, du teilst ja ab und an mal meine Beiträge, ich finde das klasse, danke“ Es muss ja nichts ewig langes sein…
      Vielleicht kommt es so besser rüber 🙂

      LG

  • Reply
    Franzi
    2. November 2015 at 15:16

    Ein schöner Beitrag! Ich werde mal beim Vernetzten vorbeischauen!
    Liebe Grüße

    • Reply
      Julia Löffler
      2. November 2015 at 18:03

      Vielen Dank! Super, ich freue mich, dich dort anzutreffen 🙂

  • Reply
    Eric-Oliver Mächler
    3. November 2015 at 9:06

    hoi jule

    schön geschrieben, ja wer vor konkurrenz angst hat und sich bedroht fühlt sollte aufhören. natürlich ist jeder neue blog ein weiterer konkurrent der einem den traffic klaut – aber wenn man sieht dass die welt 8 milliarden menschen hat und wir schon heulen wenn wir nicht 1000 sondern nur 900 leser haben am tag – dann machen wir uns lächerlich.

    ich helfe anderen bloggern seit jahren und daraus sind gute freundschaften entstanden. viele unterschätzen das – und vergessen, dass wenn man heute jemand hilft er dir evtl übermorgen auch hilft. eine hand wäscht die andere…

    man sieht auch immer weniger blogger die auf andere blogs verlinken weil sie angst haben. ich persönlich habe einen newsletter wo ich immer die hälfte „fremdverlinke“ und das hat sich bewährt….

    grüsse aus der schweiz und bis bald wieder

    • Reply
      Julia Löffler
      3. November 2015 at 18:30

      Da hast du absolut recht!
      Ja, eine Hand wäscht die andere, hat bei älteren Generationen auch immer funktioniert. Schade, dass es so aus der Mode gekommen ist…

      • Reply
        Eric-Oliver Mächler
        4. November 2015 at 8:02

        autsch – lach – jetzt fühl ich mich direkt als 🙂 ältere generation 🙂

        naja ich denke das ganze ist zyklisch. bis vor ein paar monate konnte man überall in den medien lesen, wie out und tot das bloggen doch sei, und jetzt schreibt sogar c’t nen artikelserie darüber – so ists auch mit dem kommentieren auf blogs zwischen 2010 und 2014 komplett out waren (man kommentierte nur noch auf fb) und seit ein paar monate sieht man wie die anzahl der kommentare auf den blogs wieder ansteigt…

        so ists wohl auch mit dem verlinken – obwohl erst vor ein paar tage das gerücht rumging, dass man die href tags abschaffen will (was ja total doof wäre)

        • Reply
          Julia Löffler
          6. November 2015 at 18:07

          Oh nein das war echt nicht böse gemeint.
          Also dass Bloggen out ist, habe ich absolut nicht gehört und die Kommentarzahlen gehen leider auch eher zurück, als das sie steigen, aber das ist wohl wieder von Segment zu Segment unterschiedlich…

  • Reply
    Karin
    3. November 2015 at 10:03

    Hallo!
    Ein wirklich schöner Beitrag! Ich bin auf ihn über die FB-Seite von ‚vernetzt euch‘ gestoßen. Also: Hat schon funktioniert 😉
    Alles Liebe
    Karin

  • Reply
    Ivana J
    3. November 2015 at 10:35

    lovely outfit, love the poncho xoxo

    http://thefurthestthingfromperfect.blogspot.com/

  • Reply
    Vicky
    3. November 2015 at 16:25

    Hey!
    Da mir dein Text unheimlich gut gefallen hat, habe ich dich in einem Blogpost verlinkt. Ich hoffe, dass es dich nicht stört. Falls doch, dann sag mir ruhig Bescheid und ich nehm‘ die Verlinkung sofort raus!

    Liebe Grüße,
    Vicky

    • Reply
      Julia Löffler
      3. November 2015 at 18:32

      Hey Vicky,
      genau das war doch die Essenz des Beitrages – andere unterstützen und sich gegenseitig verlinken, um den Lesern Mehrwert zu bieten. Ich freue mich, dass du mich verlinkt hast. Vielen Dank an dieser Stelle! Ich schaue direkt mal bei dir vorbei 🙂

  • Reply
    Michaela
    15. November 2015 at 21:20

    Vielen Dank für den tollen Post! Du hast so Recht 🙂 Und vor allem habe ich das Gefühl dass es immer schlimmer wird, seit es viel mehr professionelle Blogger gibt :/

    LG Michaela

    • Reply
      Julia Löffler
      17. November 2015 at 10:10

      Ja das kann gut sein, aber ist ja auch logisch, da diese Blogger ja jeden als Konkurrenz sehen, der ihnen einen Auftrag wegnehmen könnte. Und gerade wenn man vom Bloggen lebt, wird man dann anscheinend sehr verbissen…

  • Reply
    Ramona
    18. November 2015 at 9:56

    Du sprichst mir aus der Seele! Ich finde es auch total besch*** wie sich manche Blogger verhalten! Ich sehe uns nicht als Konkurrenten sondern eher als Kollegen! Ein bisschen gegenseitige Unterstützung tut bestimmt niemandem weh. Hoffentlich regt dein Post ein paar Leute zum Nachdenken an 😉

    Liebe Grüße
    Ramona

    • Reply
      Julia Löffler
      18. November 2015 at 19:10

      Richtig, Frau Kollegin 😀
      Ich hoffe es auch so sehr.

  • Reply
    Katrin testet für Euch
    18. November 2015 at 11:03

    Hallo Julia,

    zuerst einmal – sehr schicke Fotos und zum Zweiten hast Du Recht, denn auch ich habe schon oft das Thema aufgegriffen. Ich verstehe nicht, warum ein Blogger auf einen anderen Blogger neidisch ist 🙁 … es ist genug da und wer seinen Blog ordentlich pflegt, gute Berichte schreibt und auch rund herum Hilfsbereit & Offen ist, warum dann dieser Neid & Gier ? Vor allem wollen wir doch mal ehrlich sein, brauch man wirklich alles was ausgeschrieben wird – bestimmt nicht, also überlässt man einfach den anderen Bloggern die Chance und bewirbt sich nicht bei Dingen, die man eh nie benötigt oder nur um seine Haushaltskasse aufzufüllen *schnief … Bloggerin bin ich geworden, weil ich etwas bewegen möchte und meine Leser aufklären, über gut und schlechte Produkte ! Ab und an lasse ich meine Bloggerinnen mittesten und sogar meine Leser 😉 dass wissen alle… An meinem Blog sieht man ich habe Spaß an der Sache und jeder Blogger ist bei mir Willkommen, egal ob als Leser, als Mittesterin oder mit einer Frage – selbst habe ich vor langer Zeit eine Blogger Freundschaft Bannerwerbung gestartet, so dass die Blogger sich verbinden, aber nicht alle habe ein Interesse daran und das finde ich Schade ! Danke für Deinen guten Bericht und den schicken Fotos 😉 LG Katrin

    • Reply
      Julia Löffler
      18. November 2015 at 19:10

      Liebe Katrin, viele Dank für deinen ausführlichen Kommentar! Ich finde deine Ideen richtig klasse. Toll, dass du gern mit anderen teilst, denn so gibt es ja am Ende auch mehr Meinungen zu einem Produkt…

  • Reply
    Rina
    18. November 2015 at 12:48

    Da hast du Recht! Es gibt so wahnsinnig viele Artikel momentan, in denen über das Konkurrenzverhalten gemosert wird. Aber die Folge daraus, sich selbst besser zu vernetzten und Beiträge anderer zu teilen oder eben ein Kommentar oder Like dazulassen, passiert dann irgendwie doch nicht. Ich finde, dass gerade das Teilen von Beiträgen inzwischen als Selbstverständlichkeit hingenommen wird. Ein „Danke“ oder „Freut mich, dass dir der Beitrag so gut gefällt“ wäre eine schnelle Sache und man zeigt seinem Leser, dass man ihn respektiert. Das alles hat auch in gewisser weise was mit Höflichkeit zu tun und daran mangelt es ganz vielen in der Bloggerszene. Schade eigentlich!
    Daher: Eine tolle Idee, die ihr da umsetzt. 🙂

    Liebste Grüße
    Rina von Adeline und Gustav

    • Reply
      Julia Löffler
      18. November 2015 at 19:06

      Ja genau, es ist halt so einfach, tut nicht weh, kostet nichts und geht super schnell. Außerdem würde es dann allen bestimmt noch mehr Spaß machen..
      Vielen Dank für dein liebes Feedback 🙂

  • Reply
    Lieblings-Links | Miss Declare
    18. November 2015 at 16:43

    […] Jule schrieb einen tollen Artikel über Konkurrenz zwischen Bloggern und sprach mir aus dem Herzen, als sie sich für’s Vernetzen und gegen die Konkurrenz aussprach. […]

  • Reply
    Anna Shivers
    18. November 2015 at 17:56

    hi julia…wie auch in facebook ich dir geschrieben habe, sehr toller beitrag! diese thematik habe ich bisher noch nicht gelesen gehabt aber du hast recht!
    weiter so! wunderschöne Bilder hast du auch noch!

    xoxo Anna
    http://www.BeautyAnnaM.de

    • Reply
      Julia Löffler
      18. November 2015 at 18:49

      Super, dann bist du ja jetzt bestens informiert 😀
      Vielen vielen liebe Dank <3

  • Reply
    Ruhrstyle
    20. November 2015 at 17:31

    Danke für diesen wirklich tollen Post! Ich habe jetzt noch nicht wirklich negative Erfahrung bez. Konkurenzkampf gemacht, aber vielleicht auch nur, weil ich noch so ein Bloggerzwerg bin. Vielleicht auch, weil ich mich auf so etwas garnicht einlasse. Ich freue mich immer riesig, wenn ich auf anderen Blogs tolle Beiträge lesen kann und vielleicht sogar etwas dazulerne. Was ich allerdings sehr schade finde – und das geht so in die Richtung wie das Thema mit dem bedanken – dass manche Blogger auch viele Vollzeitblogger sich nicht die Zeit nehmen auf einen guten Kommentar zu antworten. Ich meine jetzt nicht diese 0815 Dinger wie: Oh schönes Outfit oder Man siehst du toll aus. Womit ich nicht sagen will, dass diese Kommentare nicht auch mal ok sind. Zu manchen Posts gibt es ja auch einfach nicht mehr zu schreiben. Ich meine aber wirklich lange und durchdachte Kommentare, die dann keinerlei Beachtung finden. Wozu soll ich dann dort kommentieren? Ich dachte immer ein Blog ist auch ein Ort des Austauschens. Bei manchen Bloggern habe ich aber einfach das Gefühl und man mag mich jetzt steinigen, dass sie bereits so viele Follower haben, dass sie es nicht mehr für nötig halten zu kommunizieren.

    Gut, ich habe dazu schon einmal die Antwort bekommen, dass Vollzeitblogger ja auch so unheimlich viel zu tun haben, aber sorry, dass haben andere Menschen auch. Es gibt Menschen die haben einen Vollzeitjob, bloggen, sind Mama usw…Ich glaube das ist ebnso viel Arbeit.

    Ach ich weiß auch nicht, das musste nun irgendwie mal raus.
    Ich finde es aber unheimlich toll, dass es so etwas wie „vernetzt euch“ gibt und das du das hier auch nochmal so gut erklärst.

    viele liebe Grüße
    Rebecca

    • Reply
      Julia Löffler
      20. November 2015 at 17:59

      Da gebe ich dir vollkommen recht. Ich bin da ganz deiner Meinung, ich habe auch eine volle Woche, komme unter der Woche abends gar nicht mehr zum Bloggen,s sondern mache fast alles nur am Wochenende. Und dennoch nehme ich mir die Zeit auf Kommentare zu antworten. Sicherlich geht mir auch mal einer durch, das kommt vor, aber ohne Kommunikation könnte man halt echt auch Tagebuch schreiben.
      Vielen Dank, für deinen langen Kommentar und deine Meinung zu diesem Thema 🙂

  • Reply
    Ruhrstyle
    20. November 2015 at 18:58

    Ich bin erleichtert, dass mein Kommentar nicht falsch rüber kam 🙂 Danke für die Antwort. Und das mit dem Tagebuch sehe ich genauso.

    • Reply
      Julia Löffler
      20. November 2015 at 19:03

      Nein quatsch, das hast du doch alles super erklärt 🙂

  • Reply
    Yuyu
    29. November 2015 at 14:00

    Ein wunderbarer Artikel, wie ich dir ja auch schon vor einer Weile bei Facebook geschrieben habe. Habe deinen Artikel ja dann auch direkt bei mir auf der Likepage verlinkt 🙂
    Weil du einfach sooooowas von Recht hast und die Blogger sich mehr untereinander vernetzen, sich gegenseitig helfen und zusammenarbeiten sollten anstatt gegeneinander ! 🙂

    Liebe Grüße,
    Yuyu

  • Reply
    Dattel-Orangen Pralinen mit Spekulatius - Floral Heart
    22. Dezember 2015 at 10:59

    […] und außerdem gehört die Seite „vernetzt euch„, von der ich euch in meinem „Gegen Konkurrenz unter Bloggern„-Beitrag erzählt habe, ebenfalls zu den a little fashion […]

  • Reply
    Babsi
    31. Januar 2016 at 15:16

    Finde das auch eine super Idee, Konkurrenzdenken hat hier nichts verloren, einer der Grundideen hinter Social Media ist ja auch nicht nur dauernd seine eignen Inhalte zu posten, sondern auch den von anderen Leuten!

  • Reply
    Nadine
    31. Januar 2016 at 16:32

    Hallo, schon traurig so ein Konkurrenz Denken… Umso schöner dein Beitrag zu diesem Thema.
    Ich freue mich immer ganz doll wenn jemand neue Gruppen, Bloggerparaden, Bloggertreffen vorstellt bzw. weiß wo man diese finden kann. Vielen Dank, viele liebe Grüße und bis bald 😉
    Nadine

  • Reply
    Shopping Queen - Mein Outfit zum Thema der Woche: Ponchos - Floral Heart
    2. Februar 2016 at 13:00

    […] Beiträge von mir ansehen: „Autumn Impressions Outfit mit Poncho und Kleid“, „Gegen Konkurrenz unter Bloggern“ (klingt nicht danach, enthält aber ein tolles Poncho Outfit) und „Den Poncho richtig […]

  • Reply
    Blogger ABC: A - Anfängerfehler beim Bloggen, die du unbedingt vermeiden solltest - Floral Heart
    7. Februar 2016 at 12:55

    […] viele Satzzeichen für diese Diskussion verwenden, denn dafür habe ich bereits meinen Beitrag Gegen Konkurrenz unter Bloggern – vernetzt euch! geschrieben, den ihr euch auf jeden Fall nach diesem Beitrag direkt durchlesen […]

  • Reply
    Blogger ABC: G - Gastblogger-Guide, so schreibst du den perfekten Gastbeitrag - Floral Heart
    2. April 2016 at 16:35

    […] Punkt ist sicherlich kein Muss. Wie ihr aber wisst, bin ich sehr stark GEGEN Konkurrenz unter Bloggern. Deshalb gehört es meiner Meinung nach dazu, den Gastbeitrag in euren Social Media Kanälen zu […]

  • Reply
    SalzigeLuft
    6. Mai 2017 at 23:05

    Hallo Jule,

    wir sind heute durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und haben uns verschiedene Posts durchgelesen, die uns alle sehr gut gefallen haben. Du hast wirklich einen tollen & informativen Blog 🙂 Wir können uns dir nur anschließen, man sollte lieber miteinander als gegeneinander „arbeiten“!

    Liebe Grüße und weiter so!
    – SalzigeLuft

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen