Food Home Lifestyle

Granatäpfel pulen ohne Küche renovieren

Klein und rund und schnell in meinen Mund, was du bestimmt als Spruch aus der Werbung kennst, ist auch hier sehr passend. Doch bevor du die kleinen, saftigen, roten Kerne des Granatapfels vernaschen kannst, musst du ihn zunächst von der Schale befreien. Dies kann sehr schwierig sein, da kein Tropfen des Saftes auf die Kleidung kommen darf, da dieser nicht mehr auswaschbar ist.
Hier findest du eine Anleitung, wie du die Kerne heraus pulen kannst, ohne die Küche neu renovieren oder dich neu einkleiden zu müssen.

Verwendung
Granatäpfel werden häufig für die Dekoration von Desserts oder Salaten genutzt, aber man kann aus Ihnen auch Säfte pressen. Wir nehmen uns die Kerne gern mit zur Arbeit oder Uni und löffeln sie einfach nebenher und tanken damit unseren Vitamin-Haushalt auf.
Vitamine? Ja!
Granatäpfel sind dafür bekannt viel Vitamin C zu enthalten, dies wird jedoch häufig diskutiert und widerlegt. Doch sie enthalten außerdem Kalium, Kalzium, Eisen, Vitamin B, Antioxidantien und eben Vitamin C (wenn auch in geringeren Mengen als teilweise vermutet). Genaueres kannst du in der Apotheken Umschau nachlesen.
Doch wie kommst du nun an das Innere des Granatapfels, an die saftigen roten Kerne?
Zubereitung 
Um unseren Trick anwenden zu können, benötigst du einem Granatapfel, ein Messer, mindestens ein Sieb (besser wäre ein kleines und ein großes) und eine Schüssel, die du mit Wasser befüllst.

Als erstes musst du den Strunk des Granatapfels entfernen. Dafür nimmst du ein scharfes Messer und schneidest ein mal um den Strunk herum. Du musst nicht sonderlich tief schneiden, sondern nur so tief, bis du einen kleinen Widerstand spürst. Wir schneiden den Strunk meist in einem Vier- oder Fünfeck aus. Anschließend fasst du am Strunk an und wackelst und ziehst, bis er sich herauslöst. Nun kannst du wie auf dem ersten Bild unten zu sehen, schon die ersten Granatapfelkerne sehen.

Als nächstes schneidest du den Granatapfel von dem Loch aus rund herum ein. Am besten beginnst du an den Ecken, die von der Form des Strunks übrig sind und schneidest bis nach unten, ähnlich wie bei einem Apfel. Auch hier brauchst du nicht sonderlich tief schneiden, sondern nur so, dass du einen Widerstand spürst.
Nun kannst du den Granatapfel aufbrechen. Wenn du ganz sichergehen möchtest, dass auch hierbei kein Spritzer Granatapfelsaft in der Küche verteilt wird, legst du den Granatapfel am Besten in deine mit Wasser gefüllte Schüssel und brichst ihn unterhalb der Wasseroberfläche auf.
Spätestens jetzt brauchst du die Schüssel mit dem Wasser. Du schneidest dir ein einzelnes Stück vom Granatapfel ab (bei uns war es ein Fünftel) und legst es in die Schüssel. Dort biegst du die Schale um, sodass du ganz einfach an die Kerne herankommst und diese unter Wasser von ihrer Schale befreien kannst. Die Kerne sinken dann auf den Boden der Schüssel und die weißen Stücken der Schale schwimmen auf der Wasseroberfläche.
Die weiße Haut muss von den Kernen entfernt werden, da es sonst bitter schmecken würde. Schau hierbei genau hin. Wenn du alle Granatapfelkerne aus der Schale gepult hast, rührst du am besten die Kerne unter dem Wasser nochmals um und schaust nach Kernen, die noch weiße Schale festhalten. Diese entfernst du dann.
Wenn du alles, was weiß war entfernt hast, sollten alle Granatapfelkerne auf dem Boden der Schüssel liegen. Nun kannst du mit den Händen oder mit einem kleinen Sieb die weißen Stücken, die auf der Wasseroberfläche schwimmen aus der Schüssel holen.
Anschließend gießt du die Schüssel über einem weiteren Sieb oder einem Nudelsieb aus, sodass das Wasser ablaufen kann und in dem Sieb die Kerne übrig bleiben.
Nun kannst du die leckeren Kerne verspeisen und deinen Körper mit vielen Vitaminen betanken. Lass es dir schmecken 🙂

16 Comments

  • Reply
    Melissas Welt
    5. November 2014 at 14:20

    Sehr guter Post 🙂 Das hilft bestimmt das werde ich demnächst mal ausprobieren :))
    Dankeschön
    Lieben Gruß Melissa
    http://away66.blogspot.de

  • Reply
    Frau Rennt
    6. November 2014 at 17:21

    Deine Anleitung klingt ziemlich professionell. Mein letzter Versuch einen Granatapfel professionell zu knacken ist einige Zeit her. Hoffe dass ich mich das nächste mal an deine Anleitung erinnern kann. Im Sommer sitze ich immer ganz gern draußen und Versuche mich im Granatäpfel-Kerne-Weitspucken. Mit Kirschkernen kann dass schließlich jeder

  • Reply
    Mira Mika
    8. November 2014 at 10:19

    Hey, ist du auch die Kerne in der roten Kerne auch mit? Hab bisher immer versucht, die auch raus zu kriegen, statt sie mit zu essen, war mir aber irgendwann doch zu viel.

    Liebe Grüße, Mira

  • Reply
    christina
    10. November 2014 at 20:21

    Cooler Post! Das werde ich beim nächsten Mal sicher gut gebrauchen 🙂 Ich liebe Granatapfel!

    Love,
    Christina ♥
    cinapeh.blogspot.de

  • Reply
    Ivaine Severine
    16. November 2014 at 8:28

    Das ist ein toller Trick auch wenn es sich etwas aufwenig anhört, hat man immerhin nicht die ganze Küche versaut.

  • Reply
    andysparkles
    16. November 2014 at 13:32

    Sehr gute Anleitung!! Ich liebe Granatäpfel, die sind so erfrischend und lecker.

  • Reply
    Ando
    16. November 2014 at 13:32

    danke für diesen trick. ich musste schon so oft mit deckweiß einige rote spritzer überpinseln.
    es hat bei mir immer total im massaker geendet 😀

    liebe grüße Hydrogenperoxid Lifestyle Blog

  • Reply
    Miu Nguyen
    16. November 2014 at 13:32

    Es sieht so simpel aus, aber eine Anleitung ist wirklich hilfreich! Musste mich gerade wieder an meinen ersten Granatapfel erinnern… da habe ich erstmal bei Youtube nach einem Video gesucht (;

  • Reply
    Die TestFactory
    17. November 2014 at 8:39

    Jaaa so ging es uns auch, aber mit der Anleitung klappt es nahezu ohne Spritzer 😀

  • Reply
    Die TestFactory
    17. November 2014 at 8:40

    Nee ich finde es nicht aufwendig, also Granatäpfel sind da ja eh so eine Sache, aber schlimmer als auf anderem Wege ist es nicht 🙂

  • Reply
    Die TestFactory
    17. November 2014 at 8:41

    Die kannst du problemlos mitessen 🙂

  • Reply
    Ina S.
    19. November 2014 at 15:46

    Toller Trick, werde ich mal ausprobieren.
    Gruß Ina
    http://inaisst.blogspot.com/

  • Reply
    stachelbeerchen
    19. November 2014 at 15:55

    Das ist wirklich eine tolle Anleitung. Ansonsten setzt man sich nackig mit den Dingern in die Wanne und pullt sie aus 😉
    Oder man setzt den Partner nackig in die Wanne… aber das führt jetzt zu weit.
    Ich werde es mal mit euer Anleitung probieren

    Grüße von der Beere
    http://fraustachelbeeretestet.blogspot.de/

  • Reply
    Anna
    30. November 2014 at 16:33

    Ich habe noch nie einen Granatapfel gegessen… Und dank deiner Anleitung weiß ich auch, warum…
    Ne, dann lieber wieder Saft auf der Tüte 😉

  • Reply
    fraeuleinbuecherwald.com
    2. Januar 2015 at 15:47

    Endlich kann ich wieder gefahrlos die Kerne essen!

    Tipp von mir:
    Hol dir einen Freund ins Haus und sag einfach "Wer es dreckig macht, macht es auch weg. Hier, nimm den Granatapfel und hol die Kerne raus"
    Auch einfach und kostengünstig.

    Viele Grüße

    Fräulein Bücherwald

  • Reply
    Cassi
    24. Januar 2015 at 21:19

    Ok, das probiere ich aus! Danke für den tolle Post!

    Liebe Grüße

    Britt

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen