Beauty Home

Meine kleine Nagellacksammlung

Heute möchte ich dir meine kleine, aber feine Nagellacksammlung vorstellen, und dir zeigen, wie ich meine Lacke aufbewahre. Qualitativ wirst du bei mir von Essence bis Essie einiges finden. Also sei gespannt.
Wie schon gesagt, ist meine Sammlung bei weitem nicht die Größte. Dies liegt daran, dass ich früher richtig viele Nagellacke hatte, weil ich schon fast süchtig danach war neue zu kaufen. Irgendwann hatte ich die Nase voll davon ständig mein ganzes Taschengeld für Lacke auszugeben, die ich eh nie trage. Deshalb habe ich bestimmt 2 Jahre lang kaum einen Lack gekauft und ein mal kräftig aussortiert.
Nun beginne ich langsam wieder damit mir immer mehr Nagellacke zu kaufen. Auch heute sind wieder einige Lacke dabei, die ich noch nicht getragen habe. Dies liegt aber zum Teil auch daran, dass ich auf Arbeit nur Nude-Farben tragen darf und die knalligen Farben deshalb noch auf den Urlaub oder die nächste Unizeit warten müssen.

Seitdem ich mein eigenes Geld verdiene, setze ich auf die Strategie lieber mal ein paar Euro mehr auszugeben und dafür länger etwas von der Sache zu haben, statt ständig nur billig zu kaufen. Deshalb kaufe ich mir momentan viele Essie-Lacke. Sollte mir aber bei Essence, P2 oder Catrice mal eine schöne Farbe ins Auge fallen, schließe ich es nicht aus, mir auch billigere Lacke zu kaufen.

Nagellacksammlung Nagellackaufbewahrung

In diesem kleinen süßen Häuschen bewahre ich meine Lacke neuerdings auf. Ich habe es vor kurzem bei Kik entdeckt und konnte irgendwie nicht daran vorbei gehen. Für 8€ musste ich es direkt mitnehmen und mir wurde auch recht schnell klar, was darin ab sofort sein neues Home Zuhause finden soll, meine Nagellacke. [Kik hat neuerdings übrigens richtig schöne Deko-Artikel und auch schöne Küchenutensilien, die sich sicher gut zur Food-Fotografie eignen.]

Basecoats Topcoats Unterlack Überlack

Hinter dem Türchen des Buchstabens „H“ verbergen sich meine Base- und Topcoats. Über die Zeit hat sich einiges angesammelt. Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich nicht immer Base-und Topcoats trage, da es mir meist schlichtweg zu lange dauert so viele Schichten aufzutragen und trocknen zu lassen.

Unter knalligen Lacken verwende ich aber immer einen Basecoat.

Den „Diamond Nagelhärter“ von Essence nutze ich nur sehr selten, da er irgendwie in Vergessenheit geraten ist. Er gefällt mir aber sehr gut und ich werde probieren ihn irgendwann aufzubrauchen.

Den „Base + Care Coat“ von P2 habe ich doppelt, was mir aber auch jetzt erst aufgefallen ist :D. Der Linke ist die ältere, der Rechte die neuere Version. So ist das, wenn Frau im dm steht und keine Ahnung mehr hat, was sie schon besitzt 😀

Den „The Gel Nail Polish Base Coat“ von Essence finde ich leider nicht so Knüller, da er mir viel zu dickflüssig ist und am Pinsel schon einige Haare abstehen.

Unterlack, Überlack, Base Coat,Top Coat

Von den „Express Dry Drops“ habe ich mir damals sehr viel versprochen. Allerdings hatte ich immer das Gefühl, dass nach dem Auftrag die darauffolgenden Schichten nicht mehr wirklich halten und irgendwie ist das ganze auch eine schmierige Angelegenheit gewesen, weshalb die Drops jetzt mehr vor sich in der Schublade her vegetieren, als zum Einsatz kommen.

Den „The Gel Nail Polish Top Coat“ von Essence finde ich nur ein ganz klein wenig zu dickflüssig, aber damit kann ich leben. Er macht sich im Auftrag recht gut und der Nagellack hält auch etwas länger, als ohne Überlack. Ich finde allerdings nicht, dass der Lack deutlich länger hält als mit anderen Überlacken.

Auch der „Ultra Wear Top Coat“ von P2 gefällt mir sehr gut und kommt immer wieder zur Anwendung, wenn ich weiß, dass der Lack länger als einen Tag halten soll.

Essie Nagellacke

Hinter der Schublade mit dem Herzen verbergen sich – wie sollte es anders sein – meine Essie-Lacke, die ich so sehr liebe. Ich finde essie einfach top. Der Halt ist super, die Farben sind sehr hübsch und die Glasflaschen gefallen mir vom Design her sehr gut, da sie sehr elegant aussehen.

Essie Nagellacke in Herzform

Meine Essieliebe besteht aktuell aus 8 Farben, Tendenz definitiv steigend!

Vor ein paar Tagen konnte ich endlich jubelnd vor dem Essieregal bei Douglas stehen, denn ich hatte endlich den überaus gehypten „Fiji“ gefunden. Lackiert habe ich ihn zwar noch nicht, aber allein im Fläschen gefällt er mir wirklich gut. Ich finde zwar nicht, dass er der wundervollste, tollste, hübscheste Lack auf Erden ist, aber ich bin sehr froh ihn in meiner kleinen Sammlung zu haben und freue mich schon darauf ihn zu tragen.

Am selben Tag wie Fiji durfte auch „allure“ mit zu mir nach Hause. An dem Lack gefällt mir diese unglaublich helle Farbe sehr gut. Ich denke zwar, dass ich einige Schichten brauchen werde bis er deckend wird, aber freue mich dennoch sehr auf ihn.

Ebenfalls zu meiner Nude-Kollektion gehören „Mademoiselle“ und „Vanity Fairest“. Die beiden trage ich sehr gern an Arbeitstagen. Auch für French-Nails machen sie sich sehr gut.

Essie Nagellacke

„Big Spender“, „Cute as a button“ und „Really red“ habe ich vor einigen Wochen als Geburtstagspackung gekauft, die preislich nur so viel gekostet hat, wie zwei einzelne Lacke. Solche Deals sind doch einfach mal der Knaller schlechthin und super für Sparfüchse 😀

Der Essie mit dem „e“ auf dem Deckel ist mein ältester Essie-Lack, dessen Namen ich leider gar nicht mehr kenne. Ich weiß noch genau, wie stolz ich war endlich meinen ersten Essie zu haben. Der Lack hat nun auch schon einige Jahre auf dem Buckel und dennoch trage ich ihn sehr gern.

Nagellacke

Hinter dem „M“ verbergen sich einige düstere, als auch blau-türkise Lacke verschiedener Drogeriemarken.

Da hätten wir ein mal den schwarzen „eternal“ von P2. Diesen nutze ich ausschließlich zum Stampen, da ich komplett schwarze Nägel absolut schrecklich finde.

Dann habe ich noch die 19 „romantic dinenr“ von P2. Dieser Lack ist, wie auch die 208 „rich&royal“ ein absoluter Herbstlack für mich. Im Herbst finde ich solche düsteren Taupe-Farben einfach super passend. Die 208 ist einer meiner ältesten Lacke, aber zum Glück immer noch flüssig und anwendbar.

Außerdem ins Farbschema passend ist die 150 „Mauve Kiss“ von Maybellin. Dieser ist mir durch eine Maybelline-Werbung aufgefallen, in der das Model diesen Lack trägt. Ich fand in so schön, dass ich ihn unbedingt haben musste.
dunkle Nagellacke

Nun wechseln wir das Farbschema weg – von schlammigen, dunklen Herbst-Wintertönen hin zu Sommerfarben.

„Play with my mint“ heißt die Nummer 40 von Essence. Dies ist solch ein Lack, der noch auf seine Premiere auf meinen Fingern wartet. Im Urlaub werde ich ihn definitiv tragen. Er ist der 590 „Who cares ?“von P2 sehr ähnlich. Damit ist der Essence mal wieder einer der „Ich wusste nicht mehr ganz genau, welche Farbe ich schon habe“-Sorte.

Die Nummer 200 der Volume Gloss Reihe von P2, deren Name ich leider nicht mehr lesen kann, habe ich sehr tief in mein sommerliches Nagellackherz geschlossen. Der Lack passt farblich perfekt zu meinem Bikini und wird im Sommer häufig zum Einsatz kommen.

Farblich gefällt mir „loft style“ aus der Satin Supreme Serie von P2 super gut, aber dieses satinmäßige, matte Finish sagt mir leider überhaupt nicht zu, weshalb dieser Lack wohl ein tolles Beispiel für einen Fehlkauf ist.

Last but not least: Die Schublade „E“. Hier verstecken sich alle Nagellacke, die sowohl farblich, als auch platztechnisch in den anderen Ecken keinen Platz fanden.

Hier sind mit einem kleinen, silbernen Glitzlack von Rival de Loop, der 21 „get the party started“ von Essence und der 424 „NY Lover“ von Maybelline unter anderem meine Glitzer-Topper gut aufgehoben. Ich finde es ja super hübsch auf einem Nagel komplett (meist Ringfinger) oder auf allen Nagelspitzen Glitzer zu tragen, aber dieser Aufwand beim Lack entfernen ist ja echt nicht witzig und verdirbt mir regelmäßig die Freude am Glitzer!

In diesem Fach befindet sich auch der weiße „French White Tip“ von P2, der eigentlich dafür gedacht ist bei einer French-Maniküre die Nagelspitzen weiß zu lackieren. Da ich mich dafür jedoch zu doof anstelle, kommt er bei mir fürs Stamping zum Einsatz.

Ich hatte mich richtig darauf gefreut den Ombre Top Coat von Catrice auszuprobieren. Allerdings wurde ich enttäuscht. Der Lack das farbige Wasser hält einfach nicht, was es verspricht. HIER habe ich dir den Top Coat in einem meiner ersten Beiträge schon vorgestellt. Dort war ich noch der Meinung es könnte gehen. Allerdings habe ich es im Anschluss noch ein mal versucht und das Ergebnis war einfach sooo unregelmäßig, dass der „Lack“ seit dem bei mir versauert ohne getragen zu werden.

rote Nagellacke

Außerdem sind in diesem Fach alle weiteren Rot- und Beeretöne enthalten. C04 von Catrice entstammt glaube ich aus einer LE. Diesen Lack habe ich schon so so so so so so so oft getragen. Ich liebe ihn einfach. Ein einfaches, knalliges rot, das jede Frau besitzen sollte.

Noch recht neu in der Sammlung ist die 190 „hold me tight“ von P2. Die Farbe ist so eine, die ich gesehen habe und der ich nicht widerstehen konnte.

Die 21 „young miss“ aus der Volume gloss Reihe von P2 finde ich einfach super. Diese Reihe finde ich von der Konsistenz, Haltbarkeit und dem Auftrag her einfach klasse und die Farbe ist nicht nur im Frühling ein echter Hingucker.

Schon eeeeewig habe ich die 02 „Happy Holiday“ aus der All I Want LE von essence. Die Farbe kommt mir nur in der Weihnachtszeit auf die Nägel, wahrscheinlich, weil ich sie damals zu der Zeit gekauft habe.

Noch gar nicht getragen habe ich die Nummer 11 „ever young“ von Essence. Die Farbe wartet auch noch auf den Urlaub und das Ende der Nudetöne 😉

Wie viele Lacke umfasst denn deine Nagellacksammlung und wie bewahrst du deine Schätze auf? Bist du auch so ein Essie-Fan wie ich, oder gehörst du zu der Anti-Essie-Fraktion und hast eine andere Lieblingsmarke?

9 Comments

  • Reply
    Colli Stars
    19. Juni 2015 at 11:35

    Ich habe zwei Kisten voll, aber weißt du was…die ganzen doppelten Töne und ausgefallen Farben nutze ich gar nicht…ist viel besser nur wenige, dafür besonders gute Lacke zu besitzen! TOP Farben!

    Liebst, Colli

  • Reply
    Mira Mica
    19. Juni 2015 at 11:35

    Also falls es dich beruhigt, ich hatte sogar vor dem ausmisten meiner Nagellacke vor ein paar Tagen schon weniger Lacke als du 😀 Ich bin auch so eine faule, die sich was drauflackiert und wartet, bis alles, wirklich alles von alleine abblättert – dass kann schon mal 2 Monate dauern 😀

    Am liebsten trage ich auch meinen Blanc von Essie und ich mag lieber Nude-Töne und besondere Rottöne (wie die Aubergine von den neuen Edding-Lacke, die ist so schön!)

    Die Aufbewahrung ist supersüß, aber 8€ sind mir ehrlich gesagt schon zu viel xD

    Liebst,
    Mira

  • Reply
    Floral Heart
    19. Juni 2015 at 11:36

    Ah, gut zu wissen. Habe mich schon öfter gefragt, ob diese ganzen Lacke überhaupt genutzt werden.

  • Reply
    Floral Heart
    19. Juni 2015 at 11:38

    haha 2 Monate ist wirklich heftig 😮 Nude und rot finde ich auch irgendwie am normalsten und ab weiblichsten, blau ist z.B. irgendwie so unnatürlich…

  • Reply
    Sunday Flower
    22. Juni 2015 at 15:47

    Da hast du aber eine schöne Auswahl 🙂 ich liebe Essie Lacke auch total, hab aber eher ein kleine Sammlung 😀

    Liebste Grüße
    Sunday

  • Reply
    Denise
    23. Juni 2015 at 19:33

    Die Aufbewahrung finde ich total süß 🙂 Macht richtig was her!

    Ich habe mindestens 3x so viele Lacke, dabei habe ich alle "doppelten" Farbtöne und ungeliebten Farben mittlerweile schon aussortiert. Hach, es ist einfach eine Sucht!

    Liebe Grüße, Denise

  • Reply
    Floral Heart
    23. Juni 2015 at 19:44

    Oh ja und ich glaube, dass ich auch noch jede Menge ansammeln werden 😀

  • Reply
    Andrina Götz
    24. Juni 2015 at 9:38

    Guten Morgen 🙂
    Also diese Art der Nagellackaufbewahrung ist richtig süß, nur bräuchte ich wohl aktuell schon fünf von den Schränkchen, um all meine Lacke unterzubringen ^^ Ich habe selbst auch um die 25 Lacke von Essie, da dies lang meine Lieblingsmarke war, bevor ich auf Nicka K., Absolute NY und Catherine umgeschwenkt bin jedenfalls 😉

    Liebe Grüße
    Andrina

  • Reply
    Tinten Hexe
    29. Juni 2015 at 15:42

    Echt tolle Idee!! Wie viele Lacke haben da drin Platz? Ich suche auch dringend nach einer Aufbewahrungsmöglichkeit!

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen