Food

Rezept – Blätterteigtaschen mit Joghurt-Obst-Füllung

Gibt es denn am Wochenende was besseres als auf dem Sofa zu lümmel, schöne Filme zu schauen und eine kleine Leckerei essen zu können?

Wir hatten letztes Wochenende so einen Tag, an dem man praktisch nichts macht, außer sich zu entspannen. Passend dazu habe ich uns leckere Blätterteigtaschen mit Joghurt- und Obstfüllung gebacken. Das geht ganz schnell und ist daher perfekt, um den Film nicht allzu lange unterbrechen zu müssen.

Die Blätterteigtaschen sind innerhalb von 30 Minuten fertig (inklusive Backzeit!) und benötigen nur wenige Zutaten:

Wie der Name schon sagt, benötigst du Blätterteig. Hierbei kannst du entweder gefrorene Platten oder eine Plätterteigrolle aus dem Kühlregal benutzen. Außerdem benötigst du Joghurt und Früchte deiner Wahl. Die ganz Figurbewussten können natürlich auch Naturjoghurt nutzen, aber uns war eher nach einer süßen Schlemmerei. Sollten die Früchte zu sauer sein, kannst du sie vorher auch einzuckern.

Als erstes rollst du deinen Teig aus. Dann suchst du nach einem Glas, einer Tasse oder einer anderen runden Form, mit der du Kreise aus dem Teig ausstechen kannst. Das machst du, bis kein Teig mehr übrig ist. Du kannst dann auch auf kleinere Kreise zurückgreifen, um möglichst viel Teig zu nutzen und wenig Verlust zu haben.

Dann nimmst du dir einen Kreis und gibst einen Klecks Joghurt darauf.

Nun garnierst du den Joghurtklecks mit den Früchten. Hierbei sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Du kannst sie entweder mit nur einer Obstsorte belegen oder die Sorten mischen.

Nun klappst du den Teig von oben nach unten um, wie bei selbstgemachten Ravioli.

Nun drückst du den Teig zunächst mit den Fingern etwas an und drückst ihn dann noch ein mal mit der Gabel richtig fest, sodass auch ein schönes Muster entsteht.

Nach dieser Art verfährst du nun, bis alle Kreise belegt sind und die Taschen bereit für den Ofen sind.

Meine Blätterteigtaschen haben ca. 15 Minuten im Ofen gebraucht. Am besten schaust du auf deiner Packung nach, wie lange es dauern wird und welche Temperatur die richtige ist.

Es kann passieren, dass das Obst beim Backen aus den Taschen herausquillt. Das ist aber gar kein Problem. Du kannst es nach dem Backen ganz einfach mit einer Gabel wieder in die Taschen zurück schieben.

…un schon sind deine Blätterteigtaschen fertig, um vernascht zu werden. Ich habe sie im Anschluss noch mit etwas Puderzucker bestäubt.

Ich kann dir die Blätterteigtaschen wirklich ans Herz legen. Auch wenn du kurzfristig Besuch bekommst, sind sie ein super Gebäck, was du schnell zum Kaffee servieren kannst.

Inspiriert wurden meine Blätterteigtaschen von Experimente aus meiner Küche.

Was bäckst du denn leckeres am Wochenende oder wenn sich Besuch angemeldet hat?

17 Comments

  • Reply
    Leonie
    12. Oktober 2015 at 8:34

    Die sehen ja sehr lecker aus! Und super schnell gemacht, das werd ich bald mal ausprobieren. 🙂
    Liebe Grüße
    Leonie
    Follow The Daisies

  • Reply
    Christin
    12. Oktober 2015 at 17:20

    Wow, das sieht ja super lecker aus! Und dafür, dass es so schnell geht, sieht es echt chic und professionell aus 🙂 Muss ich unbedingt mal ausprobieren!
    Liebst Christin
    von Glasschuh.com
    besuch mich auf Facebook

  • Reply
    Kim
    12. Oktober 2015 at 22:45

    Oha das sieht echt unglaublich lecker aus 🙂 Muss ich mal testen. Am besten am nächsten Sonntag 🙂

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

  • Reply
    Natalie
    13. Oktober 2015 at 17:31

    Ohhhh sieht das lecker aus, ich liebe Blätterteig. Die Variante mit Joghurt ist mir neu, muss ich unbedingt mal ausprobieren.

  • Reply
    Vanessa
    14. Oktober 2015 at 19:34

    Die sehen ja köstlich aus!
    Werde ich auf jeden Fall an Wochenende mal probieren.

    Liebst, Vanessa ♥

    • Reply
      Julia Löffler
      15. Oktober 2015 at 10:09

      Oh wie schön, mal wieder von dir zu lesen <3 Probiere sie unbedingt aus, Süße :*

  • Reply
    DieCheckerin
    15. Oktober 2015 at 6:56

    Woaaah… früh morgens bekommt man da schon Heißhunger auf gefüllte Blätterteigtaschen, verdammt 😀
    Sieht so mega lecker aus.
    Werd mir wohl gleich noch Blätterteig besorgen müssen 😉

    • Reply
      Julia Löffler
      15. Oktober 2015 at 10:09

      Hahaha, sorry. Ich kenne das auch von anderen Blogs, wenn man morgens oder generell mit Hunger auf solche Einträge stößt.. Das ist dann schon gemein 😀

  • Reply
    EMMALACHT
    17. Oktober 2015 at 11:46

    Liebe Jule, ich finde es immer wieder schön zu sehen, dass so einfache und vor allem auch schnelle Rezepte die tollsten sind. Das klingt unglaublich lecker *.*
    Liebe Grüße,
    Anna von EMMALACHT

  • Reply
    Michelle
    19. Oktober 2015 at 20:57

    Hallo 🙂 dein Blog gefällt mir echt super! Das Design ist so superschön ansprechend und die Fotos sehen echt mega professionell aus :)<3 Da kriegt man bei diesen Post doch glatt Hunger..:D Jedenfalls bin ich dir direkt mal gefolgt, dass ich auch ja nichts mehr verpasse 🙂

    LG, Michelle ♥
    http://www.michier.blogspot.com

    • Reply
      Julia Löffler
      20. Oktober 2015 at 7:10

      Vielen, vielen lieben Dank für die lieben Worte <3
      Ich freue mich riesig 😀

  • Reply
    Tatjana
    21. Oktober 2015 at 9:53

    Lecker! Und so einfach!!! Muß ich mir für nächstes Wochenende merken 🙂
    Viele Grüße
    Tatjana

  • Reply
    Marie
    24. November 2015 at 7:54

    Man, man, man… Warum um Himmels Willen muss ich diesen Post entdecken, wenn ich in der BBS sitze?
    Jetzt habe ich Hunger und was für einen!

    Die Taschen hast du wirklich sehr schmackhaft fotografiert und präsentiert ♥

    Lieben Gruß ♥

    • Reply
      Julia Löffler
      24. November 2015 at 18:52

      Das kann ich dir nicht sagen, aber mir geht es auch immer so! Sowas entdeckt man halt immer in den blödesten Momenten…

      Vielen lieben Dank <3

  • Reply
    Carotellstheworld
    29. November 2015 at 20:28

    Oh, das sieht sooo lecker aus *_*
    Ich habe mir erst vergangene Woche Blätterteig gekauft. Da werde ich deine Taschen doch gleich mal nachmachen 🙂

    Liebste Grüße
    Caro

  • Reply
    Mia Bruckmann
    31. Januar 2016 at 10:56

    Oh wie lecker! Hallo ich grüße dich! Der Comment Day ist doch klasse. Ich habe schon so manch interessanten Blog neu entdeckt und ebenso anregende Beiträge kommentiert. So wie jetzt deinen hier. Was für eine einfach umsetzbare Idee! Meine Kinder stehen total auf die Art von „Süßkram“! Danke für die schöne Anleitung! LG Mia http://www.mia-bruckmann.de

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen