Travel Weihnachten2015

Weihnachten in London

Tower Bridge London Weihnachten

Hallo und frohe Weihnachten liebe Floral Heart Leser,

ich freu mich sehr euch heute mit in die Weihnachtszeit nach London nehmen zu dürfen!

Bestimmt packt ihr gerade die letzten Geschenke ein, bewundert den Weihnachtsbaum oder nascht ein paar leckere Plätzchen, und da dachte ich mir, entführe ich euch mal gedanklich nach London und gebe euch 5 Tipps, die ich jedem empfehlen würde, der einen Adventstrip in diese unglaublich tolle Stadt macht.

Ich bin übrigens (auch) Jule, komme aus Berlin und verbringe gerade mein Auslandssemester in, ihr habt es bestimmt schon erraten, London. Ich glaube, ich bin hier der einzige Weihnachtsengel, der keinen eigenen Blog führt. Aber als Jule mir davon erzählt hat, dass es dies Jahr wieder einen Adventskalender auf ihrem Blog geben wird, dachte ich mir es wäre eine schöne Idee einmal Teil dieser Welt zu sein und damit meiner besten Freundin sagen, wie stolz ich darauf bin, was sie in den letzten 2 Jahren auf die Beine gestellt hat.

Aber jetzt lasst uns anfangen:

Tipp 1: Ein weihnachtlicher Spaziergang durch die Straßen von London

Ich weiß, dass klingt jetzt erstmal ganz normal. Fährt man in eine andere Stadt, läuft man automatisch viel durch die Straßen, um sich alles anzuschauen. Zur Weihnachtszeit in London macht das allerding besonders viel Spaß!

Lodnon Weihnachtszeit Weihnachtszeit in London

Am 1. November sind in der kompletten Stadt die Kürbisse und Gespenster gegen Schneeflocken und Mistelzweige ausgetauscht worden und seit dem funkelt es überall weihnachtlich. Aber erst wenn der offizielle Weihnachtsbaum der Stadt am Trafalgar Square aufgestellt ist, macht es so richtig Spaß durch die Straßen der Innenstadt zu spazieren und überall die wunderschöne, leicht kitschige Deko zu bewundern. London zeigt sich zu dieser Jahreszeit von seiner ganz besonderen Seite. Aber schaut es euch doch einfach selbst mal an 😉

Weihnachten in London

Tipp 2: Weihnachtsmärkte in London

Weihnachtsmärkte gibt es hier sehr viele, in den unterschiedlichsten Größen, von zwei Glühweinständen (ja auch das wird hier schon als Weihnachtsmarkt bezeichnet) bis zu den ganz großen im Hyde Park und im Victoria Park. Was die meisten der Weihnachtsmärkte hier aber gemeinsam haben, ist, dass viele als „deutsch“ bezeichnet werden. Das liegt oft nicht daran, dass es ein deutscher Weihnachtsmarkt ist, wie ich ihn aus der Heimat kenne, sondern dass die Achterbahnen, Karussells und bayrischen Bierstände aus Deutschland importiert werden.

Die „Lieblingsmärkte“ der Londoner sind wohl das Winter Wonderland im Hyde Park und Winterville im Victoria Park, beide riesig, überteuert, „deutsch“ und beide haben mehr Eigenschaften eines Rummels als von einem traditionellen Weihnachtsmarkt. Mich hat das ehrlich gesagt im ersten Moment ziemlich enttäuscht, weil ich eigentlich gern wegen den kleinen selbstgemachten Sachen, dem Glühwein und den gebrannten Mandeln auf den Weihnachtsmarkt gehe. Ersteres und letzteres war im Winter Wonderland nirgends zu finden und für den Glühwein habe ich am Ende ein kleines Vermögen bezahlt, wenn ich bedenke, was ich dafür bekommen habe… Wenn man aber natürlich Achterbahn und Riesenrad fahren möchte, dann ist man dort genau richtig aufgehoben und am Ende hat der Ausflug noch riesig Spaß gemacht.

Winter Wonderland Weihnachtsmarkt LondonEs geht aber auch anders und das haben mir die süßen kleinen Weihnachtsmärkte auf der Southbank gezeigt. Der eine am Tate Modern, wo man an den weihnachtlichen Ständen allesmögliche aus der Kunstwelt erwerben kann und der andere unter der Hungerford and Golden Jubilee Brücke beim London Eye, wo man Cider-Glühwein trinken und Essen aus aller Welt verschlingen kann und nebenbei eben genau die selbstgemachten Kleinigkeiten kaufen kann, die ich auf den großen Weihnachtsmärkten vermisst habe. Und wenn man Lust hat, kann man sich mit dem einen oder anderen Verkäufer auch auf Deutsch unterhalten 😉

Weihnachtsmärkte London

Tipp 3: Schlittschuhlaufen in London

Schlittschuhlaufen in der Weihnachtszeit ist in London besonders wichtig. Im November werden an vielen Ecken die Ice Rinks auf gebaut, auf denen man für 1 Stunde Spaß haben kann, bevor das Eis erneuert werden muss. Hier sind nämlich immer noch 10 – 15°C draußen – Winter nicht in Sicht. Und vielleicht genau deswegen stehen die Londoner aufs Schlittschuhlaufen so sehr, dass man die Tickets rechtzeitig im Internet kaufen sollte, wenn man nicht in der Woche am Vormittag gehen möchte. Und mit rechtzeitig meine ich für manche Orte, mehr als 2 Wochen!

Wir wollten nämlich eigentlich im berühmten Innenhof des Somerset House die Kufen schwingen, mussten dann aber feststellen, dass es für diese Kulisse keine Karten mehr zu Uhrzeiten gab, an denen wir Zeit gehabt hätten, was wirklich schade ist, weil es dort einfach wunderschön aussieht, wenn abends die Lichter angehen.

London WEihnachtsbaumWir waren dann am Tower Schlittschuhlaufen, was um einiges billiger und auch sehr schön war. Am Tower ist es nicht ganz so voll wie auf anderen Eisbahnen, wahrscheinlich auch, weil diese nicht so riesig ist. Deswegen hatten wir genug Platz uns frei auf dem Eis zu bewegen. Es hat echt viel Spaß gemacht!

Schlittschuh fahren, Eislaufen LondonSonst kann ich zum Beispiel noch die Eisbahnen am Natural History Museum, Canary Wharf oder im Westfields Shopping Center empfehlen, die sehen auch echt beeindruckend aus.

Tipp 4: Geschenkekauf auf Londons Märkten

Eine der vielen Dinge, die ich vermissen werde, wenn es im Januar nach Hause geht, sind Londons großartige Straßenmärkte. Vom Streetfood Market bis hin zu Antiquitäten- und Blumenmärkten kann man in dieser Stadt alles finden.

Mir persönlich gefallen der Camden Market, der Portobello Road Market in Notting Hill und der Spittalfield Market am besten. Auf diesen Märkten kann man eigentlich alles finden, was das Herz begehrt: sehr leckeres Essen, Kleidung, Souvenirs und viele andere tolle Kleinigkeiten, die sich perfekt zum Verschenken eignen. Wer keine Idee hat, was er jemandem schenken möchte, wird auf diesen Märkten bestimmt fündig. Ich habe da dies Jahr auch einen Teil meiner Geschenke eingekauft…

Camden Market London Camden Market

Tipp 5: The Nutcracker

Und last but not least, muss ich euch natürlich noch auf die Theater Szene in London hinweisen. Ich Theatergänger fühle mich hier wie im Paradies, nicht nur weil es so großartige Auswahlmöglichkeiten, sondern auch, weil es fast immer günstige Tickets von 5 -20 £ für viele Stücke gibt 🙂

Ein absoluter Klassiker für die Weihnachtszeit ist einfach das Ballett „Der Nussknacker“. Das wird zurzeit sogar in zwei verschiedenen Theatern gespielt, dem London Coliseum und der Royal Opera. Auch hier ist früh Karten buchen angesagt, wenn man die günstigen Tickets kaufen möchte. Wir gehen uns deshalb erst im Januar dieses Stück in der Royal Opera für sagenhafte 11,00£ anschauen und ich freu mich auch schon sehr darauf.

Aber es gibt auch viele andere Möglichkeit, wenn man kein Fan vom Ballett ist – von traditionellen Shakespeare Stücken über Musicals bis hin zu modernen Eigenproduktionen kann man hier echt alles finden. Falls ihr also irgendwann mal nach London fahrt, lasst euch das nicht entgehen.

Ich hoffe euch hat die kleine Reise durch meine Highlights in der Londoner Weihnachtszeit gefallen und wünsche euch für morgen ein frohes Fest!


Vielen vielen lieben Dank an meine liebe Jule <3 Ohne dich wäre dieser Beitrag absolut unmöglich gewesen. Ich freue mich, dass du bei mir zu Gast warst.

Leider kann ich euch bei Jule keinen Blog verlinken, aber vielleicht hat sie ja Lust irgendwann mal wieder einen Beitrag bei mir zu veröffentlichen. Dafür steht der Blog jeder Zeit bereit 🙂

Sooo, das war nun schon der vorletzte Beitrag aus meinem Adventskalender. Alle bisherigen Türchen könnt ihr wie immer in der Image Map durchklicken und morgen wartet eine kleine Überraschung hinter Türchen Nr. 24, also bleibt dran 😀

 

No Comments

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen